8. Mai 2011

BLACKBOX ABSCHIEBUNG
Bilder und Geschichten von Leuten, die gern geblieben wären.
Für die meisten von uns ist sicherlich nicht nachvollziehbar, wenn von Aussen über die Existenz entschieden wird und man seine gefühlte Heimat aufgeben muss. Was passiert mit „abgeschobenen“ Menschen? Wie bewerkstelligen sie ihr Leben nach der Abschiebung? Über ihre Schicksale erfährt man meist nichts mehr. Die Initiatoren des Ausstellungsprojektes haben Menschen, die vor der Abschiebung standen, eine Kamera mitgegeben, damit sie als Reporter und Fotografen ihre Situation dokumentieren. Die Speicherkarten haben sie nach Deutschland zurückgeschickt.
Heute ist der letzte Tag der Ausstellung, der Eintritt ist frei.
Parallel endet heute ebenfalls die Ausstellung Der Traum vom Fliegen – The Art of Flying.
10.00-19.00 // Haus der Kulturen der Welt, Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.