6. April 2011

PICTOPLASMA BERLIN 2011: Festival neuer Figurenwelten.
Fans des Charakterdesigns kommen heute wieder aus der ganzen Welt zusammen zum weltweit größten Festival der zeitgenössischen Figuren-Kultur. Designer, Illustratoren und Künstler zeigen bei der Pictoplasma ihre Ideen, die sie in Visuals, Motion Graphics, Narrative Shorts oder experimentellen Animationen umgesetzt haben. Unter Charakterdesign versteht man „die Gestaltung und visuell-grafische Umsetzung einer Figur für die spätere Verwendungen in Animation, Werbung, Street Art, Grafikdesign, Comic oder bildender Kunst“ (Wikipedia). Beim Betrachten einiger moderner Characters werden verschiedene Schlüsselreize angesprochen, sie sind auf den ersten Blick niedlich oder böse – schaut man genauer hin, merkt man wie mit den Emotionen gespielt wird, weil sich eine Eindeutigkeit nicht feststellen lässt. Beim diesjährigen Festival wird eine bislang unbekannte Gattung vorgestellt – ich behaupte sogar – sie wird dieser Tage zelebriert werden, siehe das Ankündigungvideo oder auch das schmucke Bild mit den Yetiähnlichen Wesen vor der Volksbühne – neben dem Babylon einer der Veranstaltungsorte. Hier werden die Wesen, die sich The Missing Link nennen, auch live zu sehen sein. Missing Link wird in der Evolutionsbiologie als ein vermutetes fehlendes Bindeglied zwischen Affe und Mensch bezeichnet – eine mögliche Erklärung für das putzige wuschelige Aussehen der Truppe. Weitere Programmpunkte sind Filme, Vorträge, Workshops und ein kostenfreier Charakterwalk durch die 25 teilnehmenden Galerien.
6. bis 10. April // verschiedene Orte, Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.