3. Februar 2014

GLANZ UND ELEND DER KURTISANEN
von René Pollesch nach Honoré de Balzac

Schriftsteller spielen ja auch oft neben einer Kaffeetasse und einer Zigarette und der Schreibmaschine sie wären Schriftsteller. Ich kenne da ein paar, und das finde ich gut. Man kann den Schriftsteller ja nicht in sich selbst finden. Die das machen, die fallen einem ja vor allem wegen dem Beharren auf ihr Selbst auf die Nerven, und nicht weil sie rauchen und Kaffee trinken. Das sind doch zwei unterschiedliche Arten von Belästigungen…“ (Quelle)

19.30 // Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin

2 Gedanken zu „3. Februar 2014

  1. „Hören Sie doch bitte auf, immer so zu lächeln!“ Großartiges Stück. Kill your Darlings gefiel mir noch besser, aber die Schauspieler sind wieder einmal unglaublich! Danke für den Tipp!

    • Gerne. Stimmt ‚Kill your darlings‘ ist bisher das Beste was ich von ihm gesehen habe und Hinrichs ist hinreißend… haha… „Mehrwert – Turnhalle!“
      ‚Don Juan‘ ist auch sehr sehenswert – auch mit Wuttke…klar 😉 und vor allem witzig, wenn man ‚Der Geizige‘ von Castorf gesehen hat… ‚Mach mal jemand das Licht aus. Ich kann dich gar sehen. Es ist immer eine Frage der Beleuchtung.“ Sehr weise und sehr wahr ;).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.